bilderrausch - die fotografen

AGB

 

Die in unserer Online-Galerie getätigte Online-Bestellung ist verbindlich. Es gelten unsere unten aufgeführten Lieferungs- und Zahlungsbedingungen.

 1. Der Auftraggeber erkennt durch die Auftragserteilung unsere Geschäftsbedingungen an.

 2. Alle Aufnahmen sind geschützte Werke im Sinne des Urheberrechtsgesetzes.

 3. Die Herstellung eines digitalen Datenbestandes ist nur ein Zwischenschritt zur Anfertigung der vom Auftraggeber bestellten Bilder und ist im Kaufpreis nicht enthalten, es sei denn, die 

     digitalen Daten werden laut Vertragsschluss ausdrücklich vom Auftraggeber erworben. Sollte dies nicht ausdrücklich vereinbart werden, bleiben Musterfotos und Datenbestände unser 

     Eigentum. Wir verpflichten uns zur Archivierung der digitalen Datenbestände zwecks Nachbestellungen für mindestens 5 Jahre.

 4. Der Abdruck und die Vervielfältigung der von uns erstellten Bilder bedürfen unserer ausdrücklichen Genehmigung. 

 5. Von uns angefertigte Bilder dürfen in Zeitungen, Zeitschriften, Prospekten oder anderen Medien nur mit Nennung unseres Namens und nach Zahlung eines angemessenen Honorars 

     abgedruckt werden. 

 6. Bilder, die wir zur Auswahl übergeben, bleiben unser Eigentum. Sie dürfen weder veröffentlicht, noch vervielfältigt werden.

 7. Auswahlsendungen, die nicht innerhalb von 12 Tagen wieder bei uns eingehen, gelten als insgesamt abgenommen. Wir stellen sie komplett in Rechnung.

 8. In Rechnung gestellte, aber nicht bezahlte Bilder bleiben unser Eigentum und unterliegen dem Urhebergesetz im Bezug auf jegliche  Verwendung. 

 9. Für alle Aufträge gelten die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches über den Werksvertrag. Alle Rechnungsbeträge sind netto, ohne jeden Abzug zahlbar.

10. Mit Erteilung des Auftrags erkennt der Kunde unsere Bilder und Gestaltung ausdrücklich an. Macht er Änderungswünsche geltend, werden diese gesondert berechnet.

11. Der Kunde hat das Recht einen Aufnahmetermin zu kündigen. Kündigt er, so ist der Fotograf berechtigt, eine nach Paragraph 659 BGB gesetzliche Vergütung zu verlangen.    

12. Dem Auftraggeber stehen bei Überschreitung eines von uns angegebenen Liefertermins keine Ersatzansprüche zu, es sei denn, der Leistungsverzug sei von uns oder einer unserer Zu-

      lieferfirmen grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht worden.

13. Unsere Haftung gegenüber dem Kunden wird auf den Ersatz von grob fahrlässig oder vorsätzlich verschuldeten Schäden beschränkt. Wir behandeln die bei uns gespeicherten Daten mit 

      größter Sorgfalt. Bei einem  elektronischen Datenverlust aufgrund von technischer Defekte etc. können wir leider keine Haftung übernehmen. Ersatzansprüche, etwa bei Hochzeitsauf-

      nahmen sind ausgeschlossen.

14. Bei Reproduktionen, Vergrößerungen und Nachbestellungen können sich Farbdifferenzen gegenüber der Vorlage oder den Erstbildern ergeben. Dies ist kein Fehler des Werks. 

      Eine Reklamation ist hierdurch nicht berechtigt.

15. Beanstandungen gleich welcher Art, müssen innerhalb von 6 Tagen nach der Übergabe des Werks bei uns eingehen. Nach dieser Frist gelten Aufträge als verbindlich angenommen. 

16. Bei Auftragserteilung von Reproduktion jeder Art setzen wir voraus, dass der Auftraggeber dazu berechtigt ist.

17. Übergebene Vorlagen oder Gegenstände werden von uns mit Sorgfalt behandelt. Sie müssen vom Auftraggeber gegen Beschädigung, Verlust, Diebstahl oder Feuer versichert werden.

18. Die Aufbewahrung der Negative ist nicht Teil des Auftrags. Wir bewahren die Negative ohne Gewähr auf.

19. Der Betriebssitz des Fotografen ist Erfüllungsort und Gerichtsstand.

 

Sind Sie sicher?